Neuer Antisemitismus? – Ein Vortrag und Austausch zum Thema Judenfeindlichkeit und Verschwörungserzählungen

 

Referent_innen: Florian Klein (Adolf-Bender-Zentrum e.V., Politikwissenschaftler & Germanist)

Nicht erst beim terroristischen Anschlag in Halle 2019 oder bei Verschwörungserzählungen bezüglich Corona konnten wir sehen, dass Bedrohungen, Gewalt und Hass gegenüber Jüdinnen und Juden leider immer noch tagtäglich stattfinden. Heute, knapp 80 Jahre nach der systematischen Vernichtung von Juden im Holocaust.  Doch woher kommt diese Judenfeindschaft? Im Rahmen des Impuls-Vortrags „Neuer Antisemitismus?“ sollen Einblicke in die lange Geschichte des Antisemitismus gegeben werden. Die unterschiedlichen Motive und Formen werden beleuchtet und analysiert. Im Wechsel zu den Vortragschwerpunkten wollen wir uns an diesem Abend auch gemeinsam über aktuelle Entwicklungen austauschen und überprüfen, welche Rolle insbesondere das Internet und die sozialen Medien bei der Verbreitung von Hass und antisemitischer Hetze spielen.

Eine Kooperationsveranstaltung der Kreisvolkshochschule Neunkirchen und dem Adolf-Bender-Zentrum.

Veranstaltungsdatum: 06. Mai 2021, von 18:30 bis ca. 20:00 Uhr

Ort: Landratsamt, Martin-Luther-Str. 2, 66564 Ottweiler und online über vhs-cloud

Anmeldung bei der KVHS Neunkirchen erforderlich. Weitere Infos und Ansprechpartner unter www.landkreis-neunkirchen.de/kvhs