Auf dem Bild erkennt man ein Handydisplay, was die Startseite bzw. das Menü zeigt. Dort erkennt man viele verschiedene Apps. In der ersten Reihe mittig findet man YouTube, rechts daneben Tumblr, darunter Twitter, links neben Twitter Facebook und in der letzten Reihe von links Printerest, Google und Instagram.

Die vierte Macht im Staat? Wie soziale Medien den politischen Diskurs beeinflussen.

 

Die Medienwelt ist im rapiden Wandel. Finanzieller Druck auf die klassischen Medien führt zum Qualitätsverlust. Die Schnelligkeit der Nachrichtenverarbeitung hat mit dem Internet rasant zugenommen. jeder kann in Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. selbst publizieren und dies hat den politischen Dialog nachhaltig beeinflusst – während Rechte gegen GEZ und demokratische Parteien hetzen.

Medienberichterstattung galt immer als die vierte Staatsgewalt und für eine Demokratie als unerlässlich, doch trifft das in Zeiten einer veränderten Medienwelt noch zu?

Referentin: Marina A. Henn, Dipl. Soziologin am Adolf-Bender-Zentrum

Veranstaltungsdatum: 29.03.22, 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: VHS Dillingen

Anmeldung erfolgt über die VHS Dillingen:

Kontakt – Volkshochschule Dillingen e.V. (vhs-dillingen.de)

Tel.: +49 6831 7506

Mail: info@vhs-dillingen.de