Cover Flyer PfD Homburg

 

Was ist die Partnerschaft für Demokratie?

In der Partnerschaft für Demokratie der Kreisstadt Homburg kommen Verantwortliche aus der kommunalen Verwaltung sowie Akteurinnen und Akteure aus der Zivilgesellschaft – aus Vereinen und Verbänden, über Kirchen bis hin zu ehrenamtlich Engagierten – zusammen.

Anhand der lokalen Herausforderungen entwickeln wir gemeinsam eine Strategie und fördern das Engagement …
…  gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit
…  für eine vielfältige und inklusive Demokratie.

Ideen verwirklichen – Engagement und unterstützen

Gemeinnützige Trägerinnen und Träger, Vereine und Einrichtungen können in der Partnerschaft für Demokratie der Kreisstadt Fördermittel für die Umsetzung eigener Projekte und Aktionen beantragen.

Ob inklusives Schulprojekt, die interkulturelle Begegnung, eine Plakataktion gegen Rechts oder vieles mehr – Ihre Ideen können in der Partnerschaft unterstützt werden.

Ein Begleitausschuss, der mehrheitlich mit Akteurinnen und Akteueren aus der Zivilgesellschaft sowie mit Vertreterinnen und Vertretern der kommunalen Verwaltung besetzt ist, wählt die zu fördernden Projekte aus.

Unterstützt werden die Akteurinnen und Akteure Akteure der Partnerschaft sowie die Trägerinnen und Träger der Projekte von der Koordinierungs- und Fachstelle im Adolf-Bender-Zentrum.

Jugendliche entscheiden mit

Um die Beteiligung und Interessen von Jugendlichen zu stärken, wurde das Jugendforum
ins Leben gerufen, das von Jugendlichen selbstorganisiert wird.

Den Jugendlichen wird jährlich ein Budget bereitgestellt, um eigene Ideen und Projekte umzusetzen und die Demokratie aktivmitzugestalten.

Mit den Menschen Demokratie gestalten

Die Menschen in der Kreisstadt Homburg können sich aktiv an der Partnerschaft für Demokratie beteiligen. Sie können Projekte umsetzen, sich im Jugendforum engagieren oder im Begleitausschuss mitwirken.

Jährlich findet eine Demokratiekonferenz statt, die aktuelle Themen aufgreift und alle Homburger Bürgerinnen und Bürger, Trägerinnen und Träger, Vereine und Einrichtungen an der Weiterentwicklung der Partnerschaft für Demokratie teilhaben lässt.

In der Partnerschaft der Stadt Homburg werden zudem regelmäßig Veranstaltungen wie Vorträge, Workshops und Weiterbildungen für Erwachsene und Jugendliche angeboten. Die Veranstaltungen sollen über Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus aufklären und das Miteinander in einer demokratischen und vielfältigen Gesellschaft fördern.